Tolle Tipps und Tricks für bessere Pürierergebnisse

Wir stellen dir in diesem Beitrag heute die besten Tipps und Tricks vor, wie du noch bessere Pürierergebnisse erzielst. In erster Linie wird natürlich ein toller Pürierstab benötigt der ordentlich Leistung besitzt und ein 4-Klingen-Systen um besonders fein pürieren zu können. Hierfür empfehlen wir die Firmen Bosch, Braun und ESGE, dessen Produkte sich in der Praxis stets bewährt haben. Auf dieser Seite findest du außerdem noch viele weitere Pürierstab Angebote und Komplett-Sets um die Geräte vielseitig zu Anwendung bringen zu können.

Auf was sollte man beim Pürieren besonders achten?

Es gibt enorm viele Dinge die du beim Pürieren beachten kannst und auch solltest. Nicht alles was oft erzählt wird funktioniert auch super. Viele machen es falsch und wundern sich dann, warum noch diverse Bröckchen in der Brokkolisuppe übrig bleiben oder warum es keinen Erfolg beim Zerkleinern von anderen Gemüsesorten gibt.

Wenn du es richtig drauf hast, kannst du mit einem herkömmlichen Pürierstab sogar ganz normales Eis crushen, ohne einen extra Aufsatz zu besitzen.

Allerdings machen tolle Aufsätze natürlich trotzdem Sinn um die Arbeit wesentlich zu vereinfachen.

Kaufe den richtigen Stabmixer

Neben der richtigen Nutzungsweise ist der Kauf eines richtigen Stabmixers natürlich auch von entscheidender Bedeutung. Wenn du das falsche Produkt kaufst, dann kann es sein dass du bitter enttäuscht sein wirst.

Wir empfehlen wie bereits erwähnt die folgenden Marken: ESGE, Bosch und Braun, es gibt aber auch noch weiter tolle Firmen, doch das sind unserer Meinung nach die besten. Besonders der neueste Pürierstab, der Multiquick 9 von der Firma Braun hat es drauf, er besitzt eine besondere Technologie, dank der man 40% der Kraft einspart und dadurch noch einfacher, bequemer und schneller pürieren kann. Allerdings ist der Preis vom MQ 9 auch ziemlich hoch.

Noch besser ist da der Pürierstab von ESGE, dieser besitzt eine unglaublich hohe Verarbeitungsqualität und Hausfrauen auf der ganzen Welt erfreuen sich seit Jahrzehnten an der ausdauernden Haltbarkeit der Geräte.

Vorteil von ESGE Stabmixern sind die enorm hohen Drehgeschwindigkeiten, dank der du besonders feine Pürierergebnisse erzielen könnt.

Komplett-Sets von der Firma Bosch glänzen wie vielen bekannt ist, mit einer Vielzahl an sinnvollem Zubehör. Dieses kann elegant genutzt werden um vielseitig in der Küche arbeiten zu können. Zum Beispiel gibt es Knethaken, Küchenmaschinenaufsätze, Stabmixeraufsätze und Standmixerzubehör.

So könnt ihr sogar einen leckeren Teig herstellen, oftmals ist nämlich auch ein Schneebesen mit dabei.

Richtige Handbewegung – auf und ab

Neben den richtigen Geräten ist auch eine richtige Bedienung erforderlich. Dazu zählt auch die korrekte Handbewegung. Diese solltest du auf und ab machen und dabei eine leichte Kreisbewegung.

Viele Leute stampfen dabei zu schnell und sind voll im Küchenheldmodus. Hier solltest du aufpassen, dass du nicht zu übereifrig wirst!

Vermeide ein falsches Gefäß

Häufig kommt es auch vor, dass ein falsches Gefäß genutzt wird um mit dem Pürierstab fachgerecht zu mixen. Hier solltest du darauf achten, dass das verwendete Gefäß besonders schmal und stabil ist. Es sollte außerdem eine angemessene Höhe besitzen, damit es nicht herausspritzt.

Fazit

Am Ende gibt es wirklich eine ganze Menge zu beachten, wenn du mit einem Pürierstab richtig umgehen willst, doch Übung macht die Meisterin. So wirst du auch als Frau nach kurzer Zeit den Dreh raus haben!

Tolle Produkte und Stabmixer findest du übrigens hier: https://www.puerierstab-tests.de/

Organisation des Haushalts

Noch heute wird von jungen Frauen erwartet, dass sie die Haushaltsführung ohne ausreichende Vorbildung übernehmen. Eigentlich ist es eine Zumutung. Die Position des „Cleaners“ ist eine echte Praxis, in der man Kochen, Textilpflege, Hausbuchführung und vieles mehr lernt. Andererseits müssen diejenigen, die „nur“ private Hausfrauen sind, dies alles lernen. Wir hoffen,  dass sie viele Informationen in diesem Beitrag mitnehmen können.

Die Organisation des modernen Familienlebens stellt hohe Anforderungen an den Haushaltsvorstand. Unterschiedliche Startzeiten in der Firma und in der Schule, unterschiedliche Rückkehrzeiten an den Tisch zu Hause, wo die beste warme Mahlzeit warten sollte. Zwischen ihnen einkaufen, natürlich zum niedrigstmöglichen Preis, sich um Ihr Zuhause und Ihre Wäsche kümmern, sich um Ihren Hund kümmern, sich um Ihre Post kümmern und Ihre Rechnungen übergeben – die Liste der Aufgaben und Verantwortlichkeiten scheint fast endlos. Deshalb finden es viele Frauen besonders bitter, dass ihre Leistungen und Bemühungen fast nie gewürdigt und ignoriert werden. Die Führung eines Haushalts ist in der Regel eine Selbstverständlichkeit und nur möglich, wenn etwas schief geht oder nicht getan wird. Das dies dabei schwere Arbeit sein kann wird außer Acht gelassen.

Ein Grund dafür ist der Irrglaube, dass die Arbeit letztlich von Maschinen erledigt wird. Leider ist dies nur teilweise der Fall. So wäscht sich die Waschmaschine selbst. Aber das Sortieren, Aufhängen, Entfernen und anschließende Bügeln der schmutzigen Wäsche liegt in der Verantwortung der Hausfrau – und in Ausnahmefällen auch des Ehemannes zu Hause. Das Gleiche gilt für den Geschirrspüler. Sie leben nicht über Ihre Verhältnisse in einem gut geführten Haushalt. Es liegt auch in der Verantwortung des „Chefs“. Intelligentes Einkaufen, gutes Bestandsmanagement und die Fähigkeit, aus billigeren Zutaten schmackhafte Speisen zuzubereiten, sind die Grundelemente eines perfekten Hausmanagements. Wenn Sie immer noch denken, dass das alles umsonst sein wird, sollten Sie es vielleicht eine Woche lang selbst ausprobieren.