rote werkbank

Die richtige Werkbank finden – So gehts

Die richtige Werkbank zu finden ist kein Kinderspiel, neben den verschiedenen Qualitätsstufen und Größen sollte man drauf achten wo die Werkbank hergestellt wird.

Zu meinen Favoriten gehören ganz klar die Firma Küpper, seit mehreren Jahrzehnten werden die Werkbänke in Deutschland hergestellt. Die Firma hat einen hervorragenden Ruf und sticht durch deren Fachkompetenzen heraus. Möchte man sich eine Werkbank kaufen sollte man sich unbedingt die Vor und Nachteile verschiedener Werkbänke anschauen. Eine kurze Zusammenfassung der Firma, gegründet 1926, die ersten arbeiten waren die Herstellung von Messern, diese wurden für das Hobeln eingesetzt. Nachdem 2. Weltkrieg entschied sich friedrich Hermann Küpper neue Produkte herzustellen, wie auch die allseits beliebte Werkbank. Anfangs mit wenig Größen und Funktionalitäten. Später jedoch vervielfältige sich die Produkte enorm. Durch sein Fachwissen avancierte sich Herr Küpper zu den führenden Herstellern in Deutschland.

Was macht eigentlich eine gute Werkbank aus?

Die wichtigsten Punkte sind Qualität und Preis/Leistungsverhältnis. Ebenso sollte ein hervorragender Service geboten werden. Diese Punkte sind in meinen Augen von wichtigster Bedeutung.

Hier in dem Video der Firma Küpper wird explizit vorgestellt wie das Chaos in einer Werkstatt beseitigt werden kann.

 

Eine Werkbank sollte man immer Pflegen

Kaufen Sie nicht die Katze im Sack, vergleichen und lesen Sie verschiedene Ratgeber. Die Werkbänke haben Ihren Preis, mit ein wenig recherche finden Sie die richtige Werkbank für Ihre Werkstatt. Nicht nur der kauf einer Werkbank ist ein Meilenstein, sondern auch die Pflege einer Werkbank im späteren Verlauf.  Eine Werkbank sollte immer frei von Fetten/Ölen sein, dadurch wird das Holz (Arbeitsplatte) nicht angegriffen. Man möchte ja schließlich.eine lange Zeit freude haben. Ich hoffe ich konnte Ihnen einen kurzen Einblick der Werkbänke verschaffen. Bei fragen kontaktieren Sie mich gerne.

 

 

 

Organisation des Haushalts

Noch heute wird von jungen Frauen erwartet, dass sie die Haushaltsführung ohne ausreichende Vorbildung übernehmen. Eigentlich ist es eine Zumutung. Die Position des „Cleaners“ ist eine echte Praxis, in der man Kochen, Textilpflege, Hausbuchführung und vieles mehr lernt. Andererseits müssen diejenigen, die „nur“ private Hausfrauen sind, dies alles lernen. Wir hoffen,  dass sie viele Informationen in diesem Beitrag mitnehmen können.

Die Organisation des modernen Familienlebens stellt hohe Anforderungen an den Haushaltsvorstand. Unterschiedliche Startzeiten in der Firma und in der Schule, unterschiedliche Rückkehrzeiten an den Tisch zu Hause, wo die beste warme Mahlzeit warten sollte. Zwischen ihnen einkaufen, natürlich zum niedrigstmöglichen Preis, sich um Ihr Zuhause und Ihre Wäsche kümmern, sich um Ihren Hund kümmern, sich um Ihre Post kümmern und Ihre Rechnungen übergeben – die Liste der Aufgaben und Verantwortlichkeiten scheint fast endlos. Deshalb finden es viele Frauen besonders bitter, dass ihre Leistungen und Bemühungen fast nie gewürdigt und ignoriert werden. Die Führung eines Haushalts ist in der Regel eine Selbstverständlichkeit und nur möglich, wenn etwas schief geht oder nicht getan wird. Das dies dabei schwere Arbeit sein kann wird außer Acht gelassen.

Ein Grund dafür ist der Irrglaube, dass die Arbeit letztlich von Maschinen erledigt wird. Leider ist dies nur teilweise der Fall. So wäscht sich die Waschmaschine selbst. Aber das Sortieren, Aufhängen, Entfernen und anschließende Bügeln der schmutzigen Wäsche liegt in der Verantwortung der Hausfrau – und in Ausnahmefällen auch des Ehemannes zu Hause. Das Gleiche gilt für den Geschirrspüler. Sie leben nicht über Ihre Verhältnisse in einem gut geführten Haushalt. Es liegt auch in der Verantwortung des „Chefs“. Intelligentes Einkaufen, gutes Bestandsmanagement und die Fähigkeit, aus billigeren Zutaten schmackhafte Speisen zuzubereiten, sind die Grundelemente eines perfekten Hausmanagements. Wenn Sie immer noch denken, dass das alles umsonst sein wird, sollten Sie es vielleicht eine Woche lang selbst ausprobieren.